Chronik – seit 2021

Januar 2021
Freilegung des zerstörten linken Treppenhauses am Reduit vom unteren Zugang aus (über die Ringpoterne). Grünschnittarbeiten in der rechten Kehle und oberhalb der rechten Grabenwehr. Im neuen Festungspark werden die ersten Bäume gepflanzt.

4. März 2021
Bei Planierungsarbeiten im neuen Festungspark wird in der Nähe der Poterne ein Schacht gefunden, der sich als „Tonnen-Winde-Schacht“ herausstellt. Dieser diente dazu, das in hölzerne Tonnen verpackte Pulver vom Werkhof her in die unterirdischen Kriegspulvermagazine II und III zu bringen.

März 2021
Der Bewuchs auf der Poterne wird entfernt.

17. März 2021
Im Rahmen des Bundesprogramms „Nationale Projekte des Städtebaus
wird auch die Festung Koblenz und Ehrenbreitstein mit Fördermitteln in Höhe von 5 Millionen Euro bedacht. Laut Pressemitteilung der Stadt Koblenz soll das Geld auch für die Poterne der Feste Kaiser Franz verwendet werden.

20. März 2021
Bei den Arbeiten im Festungspark werden in der Nähe der Poterne die Reste einer Zisterne entdeckt.

5. April 2021
Der obere Rand der wiederentdeckten „Tonnen-Winde-Schachts“ wird von Fa. Ahnen wiederhergestellt.