Fundstück der Woche 41/2020

Stille Örtchen, 1822/1840

Das Fundstück der Woche 41/2020 ist eine Bauaufnahme der Feste Kaiser Franz, erstellt 1822 von Premier-Lieutenant Roehmer (1794-1866). Dieser war von 1818 bis 1827 als “bauleitender Offizier” an “der Feste Kaiser Franz, der Moselflesche u. der Bubenheimer Flesche” eingesetzt.(1) Roehmers Plan, den wir mit anderen kürzlich als digitale Kopie erhalten haben, zeigt uns nun endlich auch die Position der Abortanlagen im Kernwerk der Feste Kaiser Franz. Nach Roehmers Aufnahme gab es im Bauwerk zwei Toilettenanlagen, eine auf dem Plateau am Reduitinnenhof und eine im darunterliegenden Kehlturm.

Die Abortanlage des Reduits befand sich an der Stelle, an der wir sie schon länger vermutet haben. Rechts neben dem noch erhaltenen südlichen Kopfbau des Gebäudes befindet sich in der Kehlmauer des Reduitinnenhofs eine größere Öffnung. Hier war ursprünglich die Toilettenanlage untergebracht (auf dem Bild wächst dort ein kleiner Strauch oder Baum), die Entsorgung erfolgte möglicherweise über die im Foto erkennbare Rinne im Hang.

Abb. 1: Südlicher Kopfbau des Reduits mit Abortanlage (roter Punkt), 2019

Die Toilettenanlage des Kehlturms befand sich in der letzten Kasematte auf der rechten Seite des Innenhofs (Blickrichtung Freitreppe zum Reduit). Auf einem weiteren Plan von 1840, der auf Roehmers Aufnahme basiert und den wir hier wiedergeben, ist die Anlage gut zu erkennen.

Abb. 2: Innenhof des Kehlturms mit Abortanlage (roter Punkt), 1840
Abb. 3: Innenhof des Kehlturms nach Westen, rechts hinten die Abort-Kasematte, 2011
Abb. 4: Kasematte im Innenhof des Kehlturms. Standort der Abortanlage, 2012

Warum ausgerechnet diese Kasematte als Standort der Abortanlage ausgewählt wurde ist nicht bekannt. In der linken Ecke des Raums befand sich nämlich der Durchgang in eine weitere Kasematte, die der Verteidigung der linken Seite des Turms diente. Bei einem Angriff hätten außerdem die Soldaten auch vom Abort aus über die in Abb. 4 zu sehenden Schießscharten feuern müssen.

Matthias Kellermann

Anmerkungen

(1) Eintrag zu Johann Wilhelm Carl Röhmer, in: StAK DB 8, Alphabetische Liste der in Koblenz beschäftigten preuß. Ingenieroffiziere 1815 – 1914.

Abbildungen

Abb. 1: Foto T. Dillenburg, 2019
Abb. 2: GStA PK, XI. HA, FPK, A Nr. 70310 (Ausschnitt), Public Domain Mark 1.0
Abb. 3: Foto R. Arenz, 2011
Abb. 4: Foto R. Arenz, 2012