Vorankündigung – 100 Jahre Entfestigung – Feste Kaiser Alexander

Mit der Zerstörung des Kriegspulvermagazins unter dem Reduithof, die am 11. April 1922 begonnen wurde, fanden die Arbeiten an der Feste Kaiser Franz 1922 schließlich ihr Ende (hierüber wird nächstes Jahr noch zu berichten sein). Einen Tag zuvor, am 10. April 1922, begann auch die Entfestigung der Feste Kaiser Alexander auf der Karthause oberhalb von Koblenz. Die Beseitigung des größten Koblenzer Festungswerks stellte noch einmal eine besondere Herausforderung für die beteiligten Firmen und das die Arbeiten koordinierende Entfestigungsamt dar. Auf einige markante Daten der Entfestigungsarbeiten des Jahres 1922 soll demnächst hier in einer zweiten Serie näher eingegangen werden.

Amerikanische Luftaufnahme der Feste Kaiser Alexander, ca. 1919

Die hier gezeigte Luftaufnahme der Feste Kaiser Alexander entstand zur Zeit der amerikanischen Besatzung in Koblenz (1918-1923). Der amerikanische Chefingenieur Bernhard A. Miller stellte vermutlich vor Beginn der Entfestigungsarbeiten dem Koblenzer Entfestigungsamt einige Exemplare des Abzugs zur Verfügung.(1) Die hier gezeigte Abbildung stammt aus dem im Fundstück der Woche 28/2021 vorgestellten Bildband über Koblenz aus dem Dari-Verlag (S. 62). Als Verfasser ist dort irrtümlich Joseph Ring angegeben.

Anmerkungen

(1) Vgl. Schreiben des Entfestigungsamts Koblenz an den Chefingenieur der amerikanischen Besatzung vom 19.12.1922, in: LHA Ko Best. 578,002 Nr. 2, Anlage zu Dokument Nr. 1830/22.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.